Für ein selbstorganisiertes Onlinemagazin spielt die Technik eine wichtige Rolle.

Wir wollen hier einige Fragen bezüglich dem Datenschutz und der generellen Verwendung von Technik klären.

Vorneweg: ajour wird auf komplett verschlüsselten Servern betrieben, auf die nur Kollektivmitglieder Zugriff haben. Wir geben unser Bestes, die Infrastruktur so aktuell und sicher wie möglich zu betreiben. Bezüglich der Speicherung von Daten ist zu sagen, dass wir nur sehr wenige Logs aufbewahren und diese weder zentral speichern noch automatisch auswerten. Die Logs dienen uns lediglich zur (hoffentlich) frühzeitigen Erkennung von Problemen oder im Notfall ein Problem sauber analysieren zu können.

Sämtliche unverschlüsselten Zugriffe (http) werden automatisch in verschlüsselte Zugriffe (https) aufgewertet.

Tracking

Das gleiche Prinzip gilt für die Verwendung der Trackingsoftware Piwik. Piwik wird von uns selbst gehostet und wird einzig und alleine dafür verwendet, um einen rohen Überblick über die Besucher*innenzahlen zu erhalten. Die IP-Adresse beim Zugriff wird zur Hälfte anonymisiert (es bleiben also nur 16 Bits, zum Beispiel sieht ein Eintrag dann folgendermassen aus 192.168.XXX.XXX) und in keinem Fall werden Daten an Dritte weitergegeben oder zur Speicherung vom Server wegbewegt.

Wir ermuntern darüber hinaus zur Verwendung von Browser-Plugins, welche das Tracken von Benutzerdaten verhindern, und respektieren den Do-Not-Track-Header voll und ganz.

Die Verwendung von Social Media

Weiter stellt sich die Frage, weshalb eine intensive Einbindung von Social Media-Diensten wie Facebook oder Twitter gewollt ist. ajour hat sich dazu entschieden, diese Kanäle zu nutzen, da bislang keine unkommerzielle Alternative mit einer vergleichbaren Reichweite verfügbar ist. Die Erfahrung hat schlicht gezeigt, dass sich Informationen über diese Social Media-Kanäle unschlagbar schnell verbreiten lassen.

Nichtsdestotrotz bleibt ein sorgfältiger Umgang mit Social Media-Diensten unumgänglich. Es ist durchaus zu empfehlen, sich bei diesen unter einem Pseudonym und mit einer eigens dafür erstellen Mailadresse zu registrieren und nur nicht-sensitive Daten auf diesen Plattformen zu hinterlassen.

Unterstützt radikale Technikkollektive!

Weiter rufen wir dazu auf, radikale Technikkollektive wie immerda, riseup oder autistici zu unterstützen und von deren Diensten bzgl. Email, Jabber Chat Server, Website Hosting, etc. Gebrauch zu machen und diese den kommerziellen Herstellern vorzuziehen.

Ebenfalls rufen wir zur Verwendung von End-to-End verschlüsselter Kommunikation auf. Sei dies via PGP bei Mails, durch die Verwendung von Signal zum Chatten auf dem Smartphone oder mittels Tor beim Surfen.

(Titelbild: Flickr/mcnail; CC-by-ND-NC)