Am Dienstagabend, dem 22. Januar 2019, versammelten sich gegen 800 zumeist junge Menschen auf dem Helvetiaplatz in Zürich um unter dem Motto "Züri gäge WEF – Umweltzerstörung – Klimaerwärmung – Naturausbeutung – Widerstand gegen die kapitalistische Klimapolitik" zu demonstrieren. Der Aufruf zur Demonstration ist auf barrikade.info zu finden.

Die Polizei war mit einem größeren Aufgebot vor Ort, rund um den Helvetiaplatz standen diverse Kastenwagen gefüllt mit Robocops. Äusserst überrascht beobachteten diese folgende Szene: Kurz bevor sich die Menschen für den Demonstrationsumzug aufstellten, strömten plötzlich gegen 200 Menschen aus dem Kanzleiareal vor das Bezirksgebäude, wo sie das Südkurven-Lied sangen, Knallkörper zündeten und von wo sie anschliessend wieder verschwanden.

Die Demonstration zog daraufhin via Stauffacher, Werdplatz, Strassburgstrasse, Badnerstrasse, Langstrasse, Zwinglistrasse*, Kanonengasse* zurück auf den Helvetiaplatz, wo sich die Demonstration anschliessend auflöste.

(Mit * markierte Ortsangaben geben an, wo die Polizei mit Robocops und teilweise Wasserwerfer (Höhe Europaallee) der Demonstration den Weg versperrte und die Demonstrierenden von der gewünschten Route abbrachte.)